Blockly – Beispiel – Licht automatisch ausschalten

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du eine Lichtsteuerung mit einer Ausschaltautomatik in Blockly implementieren kannst.

In diesem kleinen Artikel zeige ich Dir, wie ich unsere Weg-Beleuchtung implementiert habe. Der Weg vom Haus bis zur Garage ist relativ kurz. Hierfür möchte ich die Steuerung so vorsehen, dass das Licht 2 Minuten nach dem Einschalten wieder automatisch ausgeschaltet wird.

Die Implementierung über Blockly ist sehr einfach und schnell umgesetzt. Ich habe mir hierfür im ersten Schritt einen Trigger auf den Datenpunkt STATE des Leuchtmittels erstellt. Zudem habe ich den Trigger über die Bedingung so konfiguriert, dass er nur für den Wert true (wahr) auslöst. Im Body des erstellten Triggers habe ich dann einen Steuere-Block mit der Verzögerung von 2 Minuten erstellt, der dann den logischen Wert false (falsch) in den STATE Datenpunkts des Leuchtmittels schreibt. Die Verzögerung kann hier in Form von Millisekunden, Sekunden und Minuten konfiguriert werden. Damit wird das Licht nach dem Einschalten automatisch nach der eingestellten Zeit von 2 Minuten wieder ausgeschaltet.

Über die Einstellung „löschen falls läuft“ wird sichergestellt, dass die Verzögerung bei einer erneuten Veränderung des Leuchtmittels nicht doppelt ausgeführt wird. Wenn also in der Zwischenzeit das Leuchtmittel manuell ausgeschaltet und nochmals eingeschaltet wird, wird die erste Verzögerungssteuerung beendet. Wenn die Einstellung nicht aktiviert ist, wird das Licht sonst nach dem Ablauf von 2 Minuten wieder ausgeschaltet.

Das Blockly-Script basiert primär auf dem Trigger und dem Steuere-Block. Weitere Artikel, Vertiefungen und Beispiele zu den Blöcken findest Du hier:

Ich hoffe Dir gefällt der Artikel und Du kannst das Thema in Dein Smart-Home übernehmen. Über Kommentare, Anregungen oder Ideen für zukünftige Artikel freue ich mich. Nutze hierfür einfach die Kommentarfunktion unterhalb des Artikels.

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.