Die serielle Schnittstelle

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du die serielle Kommunikation zur Ausgabe von Informationen einsetzen kannst. Serielle Schnittstellen wird für die Kommunikation mit anderer Hardware eingesetzt. In unserem Beispiel wollen wir Informationen des ESP8266-Moduls an unseren Entwicklungs-Rechner per serieller Schnittstelle übertragen. Wir nutzen dazu den in ArduinoIDE integrierten seriellen Monitor.

 

Serial.begin()

Bevor wir mit der eigentlichen Kommunikation beginnen können, müssen wir im ersten Schritt die serielle Schnittstelle konfigurieren und die Baudrate der Übertragung festlegen. Die Konfiguration beginnen wir mit der Methode begin(). Der Methode wird die Baudrate übergeben. In der Regel wird hier die Baudrate von 9600 oder maximal 115200 eingesetzt.

Serial.begin(9600);

 

Serial.print()

Nach dem nun die serielle Schnittstelle konfiguriert wurde, können wir mit der Ausgabe von Daten starten. Die Schnittstelle stellt dazu verschiedene Methoden zur Verfügung.

int Anzahl = 4711;
Serial.print(Anzahl); // druckt den Wert der Variable Anzahl
Serial.print(75); // druckt "75"
Serial.print("Hello World"); // sendet "Hello World"

 

Serial.println()

Identisch mit Serial.print() Methode, nur das ein Carriage Return und Linefeed (\r \n) angefügt wird, um einen Zeilenumbruch zu erzwingen.

Serial.println("Hello World"); // sendet "Hello World"

 

Beispiel für die Ausgabe einer Variable

Der folgende Beispiel Sketch initialisiert in der setup() Methode die serielle Schnittstelle mit einer Baudrate von 9600. In der loop() Methode wird dann der definierte Zähler „i“ um eins erhöht und an die serielle Schnittstelle gesendet.

int i=0;
void setup() {
  Serial.begin(9600);
}
void loop() {
  i=i+1;
  Serial.print("Anzahl:");
  Serial.println(i);
  delay(500);
}

 

Ich nutze die serielle Schnittstelle häufig für Debug-Ausgaben der Programme, so lassen sich Programmfehler einfach und schneller lokalisieren.

Ich hoffe euch gefällt dieser Artikel. Über Kommentare unterhalb des Artikels oder per E-Mail freue ich mich wie immer 🙂

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

Ein Gedanke zu „Die serielle Schnittstelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere