AskSinPP – Schaltaktor für mini LED-Lichterkette

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie ich einen kleinen Funk-Aktor (Batterie) für eine mini LED-Lichterkette aufgebaut habe. 

Rechtzeitig zur Weihnachtszeit wollte ich meine kleinen mini LED-Lichterketten (Deko-Zeugs) ebenfalls in das Smart-Home integrieren. Über einen ESP8266 Mikrocontroller hatte ich das Projekt bereits im Sommer gestartet aber aufgrund des hohen Stromverbrauchs durch die WLAN-Verbindung wieder verworfen. Durch die Nutzung des CC1101 Funkmoduls kann die Schaltung nun deutlich effizienter aufgebaut werden und sogar direkt in HomeMatic integriert werden 🙂

 

Inhaltsverzeichnis

1. Verwendet Materialien

2. Aufbau der Schaltung

3. Stromversorgung

4. Flashen des Arduino Mini Pro

5. Anlernen

 

 

 



 

1. Verwendete Materialien

Hier zunächst die Liste der benötigten Materialen, welche wir für den Aufbau der Schaltung einsetzen:

 

 

 

2. Aufbau der Schaltung

Für den Funkaktor erweitern wir nun die Grundschaltung um zwei Leitungen (GND und + an Pin5). Pin5 wird eigentlich als Relais-Pin eingesetzt (3V), dient uns hier aber als Anschluss der Lichterkette auf 3V Basis. Alternativ kann hier selbstverständlich auch ein Relais angeschlossen werden, welches einen weiteren Stromkreis steuert. Für unseren Einsatzzweck reicht hier der direkte Anschluss der Mini-Lichterkette.

 

Im nächsten Schritt kümmern wir uns um die Software des Arduino Mini Pro.

Zur Steigerung der Akkulaufzeit muss auch hier wieder, wie in der Grundschaltung beschrieben, die LEDs und LDO auf dem Arduino Mini Pro entfernt werden.

 

3. Flashen des Arduino Mini Pro

Nun können wir mit dem Flashen des Arduino Mini Pro Controllers beginnen. Wir stecken dazu den Arduino Mini Pro auf den FTDI-Controller. Hierbei auf die Pin-Belegung achten:

 

Den Sketch für den Sensor können wir aus folgendem GitHub-Projekt herunterladen.

https://github.com/jp112sdl/Beispiel_AskSinPP/blob/master/examples/HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1/HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1.ino

Wenn mehrere Sensoren vom selben Typ eingesetzt werden, müssen wir in folgendem Source Code Bereich die Device ID und Device Serial anpassen.

 

 

4. Stromversorgung

Nach dem Flashen des Arduino können wir nun den letzten Schritt vor dem eigentlichen Anlernen an der HomeMatic CCU erledigen. Der Aktor benötigt natürlich eine eigene Stromversorgung, welche wir über zwei handelsübliche AA-Batterien lösen. Den Plus-Pol des Batteriehalters schließen wir dazu an VCC, den Minus-Pol an GND an.

 

 

5. Anlernen

Für das Anlernen der Komponente gehen wir nun in der CCU auf Geräte anlernen und starten hier den Anlernmodus.

 

Im nächsten Schritt setzen wir die Batterien in den Aktor ein und drücken die Config-Taste für 3 Sekunden. Nun sollte das Gerät auch schon im Posteingang zu finden sein. Der Anlernvorgang weicht hier ein wenig von den anderen Aktoren oder Sensoren ab, da mit dem Config-Taster mit einem kurzen Drücken der Status (an, aus) des Aktors geändert werden kann.

 

 

Das Ergebnis 🙂

 

Die Akkulaufzeit habe ich noch nicht weiter getestet, derzeit läuft sie seit drei Abenden für ca. 2 Stunden problemlos.

Ich hoffe Dir gefällt der Artikel ? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

19 Gedanken zu „AskSinPP – Schaltaktor für mini LED-Lichterkette

  • 2. Dezember 2018 um 20:43
    Permalink

    Hi,
    super Projekt möchte das nachbauen. Habe aber vorher noch ein Frage. Ich finde häufig den Atmega 328 mit 16mhz, würde der auch funktionieren macht das was aus für das Programm!?! Evtl. die Batterielaufzeit?

    vielen danke schon mal

    Antwort
    • 4. Dezember 2018 um 19:02
      Permalink

      Hallo, nein, es muss auf jeden Fall einer mit 8MHz sein. Die Akku-Laufzeit lag beim letzten Test ca. bei einer Woche. Allerdings muss ich noch die LEDs und den LDO entfernen.

      Antwort
  • 8. Dezember 2018 um 13:54
    Permalink

    Hallo, funktioniert dieses Schaltung auch mit Akkus? Dies währen ja dann nur 2,4 Volt

    Antwort
    • 15. Dezember 2018 um 15:51
      Permalink

      Hallo, der Arduino Mini Pro sollte ab 1.8V funktionieren. Ob die Kombination mit Lichterkette funktioniert müßte man ausprobieren 🙂

      Antwort
  • 18. Januar 2019 um 9:31
    Permalink

    Hast du schon Erfahrungen bzgl. der Batterielebensdauer gemacht bei ausgeschalteten LEDs? Finde das Projekt sehr interessant, aber für mich erst wirklich sinnvoll ab ~1 Monat Lebensdauer

    Antwort
    • 19. Januar 2019 um 15:09
      Permalink

      Die Erfahrungen waren bis jetzt noch nicht so optimal, nach ca. 1-2 Wochen waren die Batterien leer gezogen. Es gibt aber noch einiges zu optimieren. Ich werde hier nochmals ein Update bringen…

      Antwort
      • 19. Februar 2019 um 8:39
        Permalink

        Ist es auch möglich die Spannung zu übermitteln um ungefähr zu wissen wann die Batterien gewechselt werden müssen?

        Antwort
  • 18. Februar 2019 um 8:22
    Permalink

    Hallo,
    habe das teil mal nachgebaut und funktioniert auch alles soweit!
    Was noch wirklich nice wäre wenn man sehen könnte in der CCU was für eine Spannung die Batterien haben um ungefähr nachvollziehen zu können wann die Batterien leer sind.
    Ist das möglich?

    Gruß

    Antwort
    • 20. Februar 2019 um 6:53
      Permalink

      Hallo,
      aktuell mit dem genutzten Sketch nicht. Aber schau mal in der AskSinPP-Doku auf Github, es gibt Sensoren die die Spannung auslesen. Es sollte also anpassbar sein 🙂

      Viele Grüße,
      Matthias

      Antwort
  • 13. März 2019 um 12:43
    Permalink

    Wird es hier weitergehen, machst du noch etwas?
    Ich würde mir es sehr wünschen.
    Ich fände es genial wenn das ganze mit Liion 3,7v Akku funktionieren würde, könnte man ein tp4056 verwenden und das ganze dann bequem per usb laden!

    Grüße

    Antwort
    • 13. März 2019 um 20:35
      Permalink

      Moin Matthias,

      🙂 Ja, wird es. Sogar schon bald. Ich arbeite aktuell an einem kleinen Projekt genau in diese Richtung, mit 18650, TP4056 Laderegler und Push-Button 😉 Mehr dazu demnächst 🙂

      Grüße,
      Matthias

      Antwort
      • 9. April 2019 um 9:20
        Permalink

        Ich bin schon sehr gespannt 🙂

        Antwort
  • 12. September 2019 um 11:39
    Permalink

    Hallo,

    gibt es schon News mit dem kleinen Projekt in Richtung 18650 und Laderegler?

    Gruß
    Oliver

    Antwort
  • 29. September 2019 um 15:31
    Permalink

    Hallo zusammen…. Wie sind eure Erfahrungen mit dem Ruhestrom? Bei mir sind es knapp 18mA was mir für Batt.-Betrieb viel vorkommt.

    Antwort
  • 29. September 2019 um 17:07
    Permalink

    Hallo… Ich habe bei dem Projektnachbau leider nen Ruhestrom von 17mA. Da sind die Batt. ganz schnell am Ende. Gleiche Hardware mit anderem Sketch sind der Stromverbrauch deutlich besser aus. Wie sind eure Erfahrungen zwischenzeitlich.

    Antwort
  • 30. September 2019 um 8:36
    Permalink

    Hallo,

    gibt es Empfehlung für ein Gehäuse?

    Gruß

    Antwort
  • 14. Oktober 2019 um 13:14
    Permalink

    Ab Ende Oktober/Anfang November wird es auf der AskSin Projektseite einen Schaltaktor für 18650er LiIon-Akkus geben, der für die Verwendung mit LED Lichterketten gedacht ist. Löterfahrung sollte vorhanden sein.
    Gruß
    Stefan

    Antwort
  • 28. Oktober 2019 um 8:36
    Permalink

    Wer erarbeitet das denn derzeit?

    Stehe aktuell auch vor dem Problem die LED Ketten von Frauchen Smart zu machen.

    Informierst du hier wenn das Projekt online ist?

    Antwort
    • 29. Oktober 2019 um 6:22
      Permalink

      Moin,

      ich hatte bereits im Sommer verschiedene Experimente mit der Laufzeit gemacht. Bei mir war aber das Problem, dass das Relay zu viel Strom zieht und so die Laufzeit nur sehr kurz ist :-/ Ich werde hier aber nochmals weitermachen, mal sehen ob es für dieses Jahr reicht 😉

      Viele Grüße,
      Matthias

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere