Der ioBroker.systeminfo Adapter

In diesem Artikel zeige ich Dir den ioBroker SystemInfo-Adapter. 

Mit dem SystemInfo-Adapter können verschiedene System-Informationen ausgelesen werden. Der Adapter unterstützt Linux und Windows-Betriebssysteme und kann zudem weitere Aufgaben wie z.B. das parsen von Webseiten übernehmen. Im ersten Schritt installieren wir nun den Adapter. Dazu wechselst Du auf den Bereich „Adapter“ und gibst in das Suchfeld „system“ ein. Im nächsten Schritt kann Du den Adapter (gelb markiert) über die Plus-Schaltfläche hinzufügen.

 

 

Nach der Installation öffnet sich die Adapter-Konfiguration. In der Adapter-Konfiguration können im oberen Eingabefeld Befehle (Linux oder Windows) definiert werden, welche beim Start des Adapters ausgeführt werden sollen. In der unteren Tabelle stehen nun die einzelnen Informationen, welche der Adapter ermitteln soll. Dazu wird zunächst ein Name für den Datenpunkt definiert. Der Type definiert die Art der Information. Zur Auswahl stehen folgende Typen mit der jeweiligen Verwendung:

  • exec
    Ausführung einer Datei und Parsing des Results als Datenpunkt.
  • file
    Lesen von Dateien und verwenden als Datenpunkt
  • web
    Webseiten laden und parsen als Datenpunkt
  • info
    System-Informationen NodeJS Systeminformationen

Zusätzlich können die ermittelten Informationen per Regular Expression noch gefiltert werden. Für die Konvertierung in einen bestimmten Datentypen stehen Konvertierungen zur Verfügung. Die Aktualisierung der Datenpunkte kann via CronJob definiert werden. Im Beispiel des Adapters sind bereits einige Datenpunkte mit verschiedenen Typen definiert:

 

 



 

Nach dem wir dann die Konfiguration speichern und schließen, können wir uns nun die Datenpunkte im Bereich „Objekte“ ansehen. Hier finden wir die einzelnen definierten Datenpunkte wieder.

 

 

Im nächsten Schritt habe ich nun die bestehende Konfiguration um einen eigenen Beispiel-Eintrag erweitert. Über den Windowsbefehl „vers“ möchte ich die Windows-Version auslesen und diese als Zeichenfolge im Datenpunkt „WinVers“ speichern. Die Aktualisierung soll täglich um 20:00 Uhr erfolgen. Dazu habe ich den Namen des Datenpunktes sowie den Type (exec) festgelegt. Als Source wird hier der Befehl „vers“ eingetragen. Auf eine weitere Konvertierung habe ich verzichtet. Den Datentyp habe ich als String festgelegt. Als Aktualisierungs-Schedule wird nun 0 20 * * * definiert. Zudem habe ich die Kommandos beim Adapter-Start entfernt, da ich diese nicht benötige.

 

 

In den Datenpunkten ist nun die aktuelle Windows Version zu sehen:

 

Ich finde diesen Adapter sehr sinnvoll und nützlich, so kann ich die Systeminformationen auch auf meiner Windows-Testsystem anzeigen und zudem noch um eigene Informationen erweitern. Noch mehr Informationen zum Adapter findest Du auch auf GitHub.

 

Ich hoffe euch gefällt dieser Artikel. Über Kommentare unterhalb des Artikels oder per E-Mail freue ich mich wie immer 🙂

 

 

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere