ioBroker Node-RED – Teil 4.1 – Core Nodes – Inject

In diesem Teil der ioBroker Node-RED Artikelreihe zeige ich Dir, wie Du Node-Red in ioBroker verwenden kannst.

Im Teil 4.1 der ioBroker Node-RED Artikelreihe werden wir den Core-Node – Inject – ansehen. Mit dem Node können gleich mehrere Aufgaben in einem Flow umgesetzt werden. Folgende Aktionen werden unterstützt:

  • Manuelle Aktion per Knopfdruck ausführen
  • Automatische Ausführung in Form eines Intervalls
  • Automatische Ausführung zeitgesteuert (Zeit und Wochentage)

 

Der klassische Inject-Node führt per Knopfdruck im Flow eine Aktion aus. Der Inject-Node kann dabei verschiedene Datentypen und Werte als Payload generieren. Folgende Datentypen werden unterstützt:

  • String
  • Number
  • Boolean (true/false)
  • JSON
  • Buffer
  • Timestamp

Zudem kann der Inject-Node auch als Intervall ausgeführt werden. In den Node-Einstellungen kann dafür das Intervall in Sekunden, Minuten oder Stunden definiert werden. So kann z.B. jede Stunde eine entsprechende Aktion ausgeführt werden. Zudem kann die Aktion auch an einer definierten Uhrzeit sowie an verschiedenen Wochentagen ausführt werden. Der Inject-Node stellt dafür verschiedene Konfigurationen zur Verfügung.

 

Im folgenden Beispiel wird nun der aktuelle Timestamp im Unix-Format an die Debugging-Konsole gesendet. Mit einem Klick auf den Timestamp kann die Formatierung des Wertes geändert werden.

 

Ich verwende den Inject-Node in diesem Beispiel um einen Flow zu testen. Dazu kann ich dem Inject-Node über die Einstellungen verschiedene Werte mitgeben. Alternativ kann der Flow über die Schaltfläche neben dem Inject-Node manuell gestartet werden.

 

Im nächsten Beispiel aktivieren wir am Inject-Node eine Wiederholung. Der Inject soll alle 5 Sekunden ausgeführt werden.

 

Im Flow sehen wir nun direkt am Inject-Node das Wiederholungssymbol. Die Debug-Ausgabe erfolgt nun automatische alle 5 Sekunden.

 

 

 

Ich hoffe Dir gefällt der Artikel.
Über Kommentare unterhalb des Artikels oder per E-Mail freue ich mich wie immer 🙂

 

 

 

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.