OilFox 2 – digitaler Füllstandmesser für den Heizöltank

In diesem Artikel zeige ich Dir den OilFox Füllstandmesser für den Heizöltank.

OilFox 2 (nachfolgend nur OilFox genannt) ist der innovative Füllstandmesser für Deinen Heizöltank. Der OilFox Füllstandmesser misst per Ultraschall den Füllstand des Heizöltanks und übermittelt die Daten per WLAN oder mobile Connect (mobile Datenverbindung) an den OilFox-Server. Mit der kostenlosen OilFox-App siehst Du dann den aktuellen Füllstand sowie Verbrauchswerte und Prognoserechnungen. Im Artikel werden wir uns nun den OilFox genauer ansehen.

Lieferumfang

  • OilFox 2 Füllstandmesser inkl. Batterie
  • Bedienungsanleitung

Einbau des OilFox-Füllstandmesser

Der Einbau des OilFox-Füllstandmesser erfolgt einfach an einer freien Tanköffnung des Heizöltanks. Idealerweise sollte sich diese Öffnung in der Mitte oder mit einem Mindestabstand von 8 cm zum Rand befinden. Der Heizöltank braucht eine Öffnung mit 1,25, 1,5 oder 2 Zoll. Zudem sollte der Tank innen frei von Verstrebungen sein und man sollte freie Sicht auf die Flüssigkeitsoberfläche haben.

Einrichtung der App

Die OilFox-App ist für Apple iOS und Google Android verfügbar. In meinem Fall installiere ich die App auf einem iPhone. Suche dazu einfach im AppStore nach OilFox. Nach der Installation der App startet direkt die Einrichtung des OilFox-Kontos sowie des Sensors. Für die Einrichtung des Sensors muss Bluetooth auf Deinem Smartphone aktiviert sein. Mit einem Klick auf den Power-Button des Sensors wird dieser dann mit Bluetooth gekoppelt und die WLAN-Verbindungsdaten (SSID und Passwort) hinterlegt. Der Sensor versucht dann die Verbindung zum OilFox-Server aufzubauen. Nach dem erfolgreichen Verbindungsaufbau wird im nächsten Schritt der Heizöltank konfiguriert. Gebe hier die Höhe des Tanks sowie den Abstand des Sensors zur Oberseite des Tanks an. Zudem muss noch das Gesamtvolumen oder alternativ das nutzbare Volumen hinterlegt werden.

In der App kannst Du in den Tankeinstellungen zudem zwei verschiedene Benachrichtigungen hinterlegten. Mit der Info-Benachrichtigung sende ich mir z.B. bei 50% eine Information sowie bei 29% eine Warnung zu. In der App siehst Du nun sehr übersichtlich den aktuellen Füllstand, den Füllstandverlauf sowie die durchschnittlichen Heizölpreise in Deutschland. Zudem wird bei einer gewissen Nutzungsdauer zusätzlich eine Prognoserechnung erstellt. Über die Verbrauchshistorie siehst Du die Verbräuche pro Woche, Monat und Jahr.

Mein Fazit

Ich kann zu diesem Zeitpunkt noch kein Langzeit-Fazit geben, da der Sensor erst wenige Tage am Heizöltank installiert ist. Daher kann ich aktuell nur die Installation und Einrichtung und das Produkt allgemein bewerten. Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich hier nochmals ein Update veröffentlichen.

Die Installation und Einrichtung des Produkts hat perfekt geklappt und ist auch für einen Leien problemlos möglich, sofern der Heizöltank über eine freie Öffnung verfügt. Auch die Einrichtung des Sensors in der App ist sehr intuitiv und einfach aufgebaut. Aktuell sind die Daten nur über die App einsehbar. Hier wäre eine Desktop-Version sicherlich noch eine tolle Funktion für alle Anwender. Im nächsten Schritt werde ich die Füllstand-Informationen dann in unser Smart-Home integrieren. Hierfür zeige ich Dir im nächsten Artikel wie ich die Integration umgesetzt habe.

Den OilFox Sensor kannst Du über die folgenden OilFox-Partner beziehen:

https://www.mobene.de/heizoel/oilfox.html

https://scharr.de/waerme/privatkunden/heizoel/oilfox

https://services.baywa.de/shop/oilfox/

Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen und freue mich wie immer über Deine Fragen, Anregungen oder Kommentare zum Thema 🙂

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

Ein Gedanke zu „OilFox 2 – digitaler Füllstandmesser für den Heizöltank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.