Blockly – Timeouts

In dieser Artikelserie möchte ich das Thema Blockly in ioBroker näher erklären. In diesem Artikel schauen wir uns den Bereich Timeouts genauer an.

1. Ausführen timeout

Im ersten Kapital schauen wir uns den folgenden Block an:

Mit dem Timeout-Block können wir die Ausführung der darunterliegenden Blöcke um eine definierte Zeit in Minuten, Sekunden oder Millisekunden verzögern. Im unten eingefügten Beispiel wird nach einer Wartezeit von einer Minute eine Benachrichtigung über den Telegram-Adapter versendet. Jedem Timeout-Block können wir optional einen Namen vergeben, mit dem wir z.B. die Ausführung stoppen können.

 

2. Timeout Stop Block

In diesem Kapital schauen wir uns den folgenden Block an:

Mit diesem Block kannst Du einen Timeout-Block vorzeitig stoppen. Mit einem Klick auf die Auswahl im Block kannst Du den zu stoppenden Block wählen. Die darunterliegenden Blöcke werden dann nicht mehr ausgeführt. Im Beispiel des ersten Kapitels verwende ich den Stop-Block um die Ausführung der Benachrichtigung zu verhindern.

 

3. Ausführen intervall Block

In diesem Kapital schauen wir uns den folgenden Block an:

 

Mit diesem Block können wir die unter dem Block liegenden Blöcke in einem festgelegten Intervall ausführen. Im Block kann die Dauer in Minuten, Sekunden oder Millisekunden definiert werden. Mit einem Klick auf den Begriff Intervall kann hier zudem ein eigener Name definiert werden. Im folgenden Beispiel nutze ich den Block um bei einem geöffneten Garagentor im Intervall von 10 Sekunden eine Warnung zu erstellen. Alternativ zum Block Debug Output könnten wir hier auch eine Telegram-Nachricht versenden.

 

4. Stop zyklische Ausführung

In diesem Kapital schauen wir uns die folgenden Blöcke an:

Mit dem Block kann eine vorher definierte zyklische Ausführung (Intervall) beendet werden. In der Auswahl des Intervall-Blocks können wir die vorher definierten Blöcke auswählen.

 

 

Ich hoffe Dir gefällt der Artikel. Ich freue mich über Deinen Kommentar oder Fragen zum Thema 🙂

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.