Solar-Ladegerät für 18650 Zelle

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie ich ein Solar-Ladegerät für eine 18650 Zelle gebaut habe. 

Ich setze für meine akkubetriebenen Sensoren häufig Lithium-Ionen Akkus der Bauform 18650 ein. Diese Zellen verfügen über eine hohe Kapazität und können so über einen längeren Zeitraum eingesetzt werden. Bevor wir mit dem Aufbau der Schaltung beginnen, hier noch die Liste der verwendeten Produkte und Materialien.

1. Verwendete Materialien

2. Aufbau der Schaltung

Der Aufbau der Schaltung ist relativ einfach. Der Laderegler TP4056 verfügt über einen Eingang auf der linken Seite, welcher über Plus und Minus mit der Solarzelle verbunden wird. Ich habe optional noch einen Schalter sowie ein Messpunkt zur Messung des Stroms in die Schaltung integriert. Auf der anderen Seite des TP4056 wird die zu ladende Zelle angeschlossen. Ich habe für die 18650-Zelle eine Batteriehalterung eingesetzt. Über die bereits im TP4056 integrierte rote LED wird der Ladevorgang des Akkus angezeigt. Eine blaue bzw. grüne LED (je nach Modell) signalisiert die vollständige Ladung der Zelle. Wenn mehrere Zellen geladen werden sollen, wird dazu für jede 18650-Zelle ein separater Laderegler vom Typ TP4056 benötigt. In der folgenden Abbildung wird die Lade-Schaltung dargestellt:

3. Zusammenbau der Komponenten

Ich habe die Batteriehalterung der 18650-Zelle mit Heißkleber an die Unterseite der Solarzelle geklebt. Dadurch kann die Solarzelle einfach aufgestellt und der Sonne zugewandt werden. Die restlichen Komponenten habe ich ebenfalls mit einem kleinen Tropfen Heißkleber auf der Rückseite der Solarzelle fixiert. Der Aufbau und die Verkabelung der Komponenten ist so in wenigen Minuten erledigt.

Mit dem Solar-Laderegler kann ich so an sonnigen Tagen die Zellen nachladen. Zudem habe ich diese Schaltung auch an einen Sensor im Garten verbaut. Der Sensor wird somit immer nachgeladen und läuft so das ganze Jahr über problemlos.

Ich hoffe Dir gefällt der Artikel. Über Kommentare oder E-Mails freue ich mich 🙂

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

6 Gedanken zu „Solar-Ladegerät für 18650 Zelle

  • 5. September 2020 um 8:45
    Permalink

    Kann man anstelle eines Akkus auch ne Kombination aus 10/20/30 Batteriepacks nutzen?

    Antwort
    • 6. September 2020 um 8:15
      Permalink

      Hallo Tony, nein das ist mit dem Laderegler nicht möglich. Es kann nur eine 18650 Zelle geladen werden. Dafür müssen dann andere Laderegler verwendet werden.

      Antwort
  • 26. Januar 2021 um 19:42
    Permalink

    Bei mir klappt das leider nicht wirklich gut. Habe ein Panel mit 6V und 5W angeschlossen. Bei bewölktem Wetter lädt der TP4056 nicht weil die Spannung nur bei 4,3V liegt.

    Antwort
    • 28. Januar 2021 um 19:43
      Permalink

      Hallo Robert,
      ja, das ist leider bei mir auch so, sobald es wirklich grau wird reicht die Spannung nicht mehr aus. Ich hatte hier aber auch mit unterschiedlichen Panels unterschiedliche Ergebnisse. Evtl. mal ein anderes probieren.

      LG Matthias

      Antwort
  • 24. März 2021 um 12:08
    Permalink

    Hallo Matthias,
    schöner Artikel. Danke.
    Ich hab noch eine Frage:
    Kann ich den Verbraucher gleichzeitig während des Ladevorgangs betreiben oder muss ich zwischen Ladevorgang und Akkunutzung hin und her schalten?

    Ich will den Verbaucher lediglich etwa einmal pro Minute für ca. 1 Sekunde anschalten um die aktuelle Solareinstralung zu messen und zu loggen.

    Schöne Grüsse aus Regensburg, Peter

    Antwort
    • 24. März 2021 um 13:10
      Permalink

      Hallo Peter,

      Du kannst das parallel betreiben (laden und entnehmen). Klappt bei mir mit einem Sensor problemlos 🙂

      LG Matthias

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.