Elektrische Spannung messen

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du die elektrische Spannung messen kannst. Für die Messung von elektrische Spannungen verwende ich folgenden Sensor, welcher Spannungen von 0 bis 25 Volt unterstützt:

Mit dem Spannungssensor wird die elektrische Spannung gemessen und über den analogen Pin (A0) entsprechend ausgewertet. Der folgende Schaltplan zeigt den Aufbau der Schaltung, bei dem der Sensor mit dem ESP8266-Board über +5V, GND sowie den A0-Pin verbunden ist. Auf der anderen Seite des Sensors wird die Spannung angeschlossen, welche gemessen werden soll. In unserem Beispiel wollen wir die Spannung einer 9V-Blockbatterie messen.

Im nächsten Schritt schreiben wir den Sketch, mit dem wir die Spannung über A0 einlesen und über die serielle Schnittstelle wieder ausgeben:

void setup() 
{ 
  Serial.begin(9600); 
} 

void loop() 
{ 
  int ValueA0; 
  float Spannung; 
  float temp; 
  ValueA0=analogRead(A0); 
  temp=ValueA0/4.092; 
  ValueA0=(int)temp; 
  Spannung=((ValueA0%100)/10.0); 
  Serial.println(Spannung); 
  delay(2000); 
}

Ich hoffe Dir gefällt dieser Artikel. Über Kommentare unterhalb des Artikels oder per E-Mail freue ich mich wie immer 🙂

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

5 Gedanken zu „Elektrische Spannung messen

  • 6. November 2019 um 17:52
    Permalink

    Hallo, der oben verlinkte Spannungsteiler von Amazon sieht anders aus als der auf der Skizze. Läuft das mit dem oben genauso?
    Also:
    + an 5V
    – an Ground
    S an A0
    und auf der anderen Seite die zu messende Spannung an GND und VCC?

    Funktioniert das ganze auch mit ESPEasy?

    Antwort
    • 23. Januar 2021 um 21:59
      Permalink

      Deine Anleitung ist echt klasse, aber gibt es ne Möglichkeit bis 30V zu messen ?

      Antwort
      • 25. Januar 2021 um 19:43
        Permalink

        Hallo Andi,
        ich kann aktuell nur noch den Max471-Sensor, der kann aber nur bis zu 25V.
        Ich könnte mir die Schaltung aber auch über einen Spannungsteiler vorstellen. Ich setze das mal auf meine Todo-Liste 🙂

        LG Matthias

        Antwort
        • 29. Januar 2021 um 22:25
          Permalink

          Würde mich auch interessieren wie man das umsetzen kann.
          Habe das auch aufgebaut mit dem Voltage Sensor (bis 25V), nur habe ich das Problem, dass bei ca. 15V der Analogeingang bereits 1024 anzeigt und alles darüber aus. Somit kann keine Spannung von grösser 15V ausgewertet werden.
          Kann man irgendwie den Wert 1024 in Tasmota ändern/kalibrieren, damit bei 25V 1024 angezeigt werden oder 2048, damit die Spannung sauber messbar ist?

          Antwort
  • 11. März 2021 um 9:59
    Permalink

    Guten Morgen,
    erst einmal kurz zu mir. Ich bin ein älteres Semester, körperlich eingeschränkt und sehe auch nicht mehr all zu gut.
    Dennoch habe ich fast selbständig mein Haus auf Smarthome ausgerichtet.
    Der Hintergrund ist, daß ich vollkommen autark lebe.
    3000wph Solaranlage, Tiefbrunnen, Biokläranlage.
    Der Energiespeicher ist eine 2,5 kwh Staplerbatterie.

    Jetzt zum Thema, ich benötige jemanden, der mir für die Batterie einen Spannungssensor baut mit dem Meßbereich von 20-30 Volt, und das möglichst auf Tasmotabasis. Ich selber kann so etwas nicht zusammenlöten, die Hände zittern dafür zu sehr.

    Vielleicht findet sich ja jemand, der einem alten Mann helfen kann.
    Gruß Medoc Wolf

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.