Kontrollstrukturen

In diesem Artikel gehen wir auf Kontrollstrukturen der Programmierung ein. Kontrollstrukturen werden dazu verwendet, den Ablauf von Programmen zu steuern. Im folgenden Artikel möchte ich die Kontrollstrukturen der ESP8266-Programmierung vorstellen.

 

Verzweigung: Die IF-Abfrage

Die bekannteste Kontrollstruktur ist die IF-Anweisung.

if ( <BedingungA> )
{
    <StatementA>;
}
else if ( <BedingungB> )     // optional
{
    <StatementB>;
}
else                    // optional
{
    <StatementX>;
}

Im oberen Beispiel wird das StatementA nur ausgeführt, wenn die BedingungA erfüllt ist. Wenn die BedingungA nicht erfüllt ist, wird geprüft ob BedingungB erfüllt ist. Wenn dem so ist, wird das StatementB ausgeführt, wenn nicht, wird das StatementX ausgeführt.

 

Die while-Schleife

Das StatementA wird so lange wiederholt, wie die BedingungA erfüllt ist. Die while-schleife

while ( <BedingungA> )
{
    <StatementA>;
}

 

Die do…while-Schleife

Das StatementA wird so lange wiederholt, wie die BedingungA erfüllt ist.

do
{
    <StatementA>;
}
while ( <BedingungA> )

 

Die for-Schleife

Eine for-Schleife wird dazu verwendet Anweisungen mehrfach zu durchlaufen. Dabei muss wahr sein und die Anweisung wird nach jedem Schleifendurchlauf ausgeführt.

for (<StartWert>; <Bedingung>; <Fortsetzung>)
{
    <StatementA>;
}

Beispiel:

for (int i=0; i<10; i++) {
  // Anweisungen
}

 

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

2 Gedanken zu „Kontrollstrukturen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere