WS2812 – Grundlagen

In diesem Artikel geht es um die Grundlagen der LED RGB Steuerung mittels WS2812.

Wenn man mehrere LEDs mit einem ESP8266 ansteuern möchte, stößt man schnell an die Grenze der verfügbaren Kanäle (Pins). Bei den WS2812 LEDs handelt es sich um adressierbare RGB-LEDs, welche über einen integrierten Chip verfügen. Durch den integrierten Chip wird nur ein digitaler Output-Pin für die Ansteuerung der LEDs benötigt.

Die Anschluss-Belegung der einzelnen LEDs erfolgt nach folgendem Aufbau:

Die LEDs werden dabei in Reihe geschaltet. Das Signal wird über DI (Digital in) und DO (Digital out) an die nächste LED weitergeleitet. Am ESP8266 wird der DI-Pin an einen digitalen Pin (z.B. D4) angeschlossen. GND und +5V können an einer NodeMCU direkt angschlossen oder mittels einem externen 5V-Netzteil betrieben werden. Anbei nun die verwendeten WS2812-Module:

 

In den folgenden Artikeln werden wir zunächst die AdaFruit Neopixel Library installieren und mit Beispielen beginnen.

 

 

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere