ioBroker – Geburtstagskalender

In diesem Artikel zeige ich Dir die Installation, Konfiguration und Verwendung des ioBroker-Adapters Geburtstage.

Für meine Visualisierung hatte ich bereits in der Vergangenheit ein Script implementiert, welches mir über den ical-Kalender die Termine, die mit „Geburtstag“ beginnen in einen separaten Datenpunkt schreiben. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert, war aber doch immer ein wenig mit der korrekten Datenpflege im Kalender verbunden. Der Adapter Geburtstage von Matthias Kleine (www.haus-automatisierung.com) hat dieses Problem elegant und komfortabel gelöst. In diesem Artikel zeige ich Dir die Installation und Konfiguration des Adapters.

Im ersten Schritt wechseln wir jetzt in den Bereich Adapter und suchen hier nach „geburt“. Dann sollte der Adapter bereits zur Verfügung stehen. Über die gelb markierte Plus-Schaltfläche können wir den Adapter dann zu unseren Instanzen hinzufügen.

Der Adapter unterstützt zum einen die direkte Verarbeitung eines iCal Kalenders im ics Format. Zudem kannst Du die Geburtstage auch manuell im Adapter hinzufügen und verwalten. Für den Artikel zeige ich Dir zunächst die Nutzung via Google Kalender und zudem im Abschluss auch noch die manuelle Verwaltung von Geburtstagen.

Im Google Kalender können wir die Personen einfach als Termin einfügen. Als Name verwenden wir dann den Namen der Person. Wichtig ist hier, dass die Aufgabe auf Ganztägig mit einer jährlichen Wiederholung eingestellt ist. In der Bemerkungsfeld tragen wir zudem das Geburtsjahr ein, sodass der Adapter später das Alter der Person berechnen kann.

Bevor wir nun mit der Konfiguration des Adapters beginn, wechseln wir zunächst in den Kalender um den ersten Geburtstag zu hinterlegen.

Im nächsten Schritt benötigen wir die Privatadresse für den Kalender. Diese können wir über die Einstellungen des Kalenders abrufen. Klicke hierzu auf dem Kalender im Context-Menü auf den Menüpunkt Einstellungen und Freigabe.

Hier findest Du relativ weit unten in den Einstellungen den Bereich der Privatadresse im iCal-Format. Über die Funktion anzeigen kannst Du dir die private Adresse anzeigen und dann im zweiten Schritt in die Zwischenablage kopieren. Diese Adresse müssen wir in der Konfiguration des Adapters einfügen.

Nach der Installation des Adapters können wir dann mit der Konfiguration beginnen. Hierzu klicken wir auf die gelb markierte Konfigurationsschaltfläche.

In den Einstellungen der Instanz können wir nun im nächsten Schritt die vorher kopiere Privatadresse des Kalenders einfügen. Du kannst die Konfiguration dann speichern und die eingetragenen Geburtstage sollten automatisch in den Datenpunkten erstellt werden.

Ein Blick in die Datenpunkte zeigt bei mir nun die folgende Struktur unterhalb des Ordners birthdays.0. Im Bereich month findest Du die einzelnen Personen nach Monat geordnet. Unterhalb der jeweiligen Person siehst Du dann das Alter des nächsten Geburtstages, sowie die Tage bis zum Geburtstag.

Im Bereich next siehst Du die Daten des nächsten Geburtstages.

Wie oben schon erwähnt, kannst Du die Geburtstage auch manuell direkt im Adapter hinterlegen. Wechsel dazu einfach in den Einstellungen der Instanz in den Bereich Geburtstage. In dieser Ansicht kannst Du nun eigene Daten hinterlegen

Im folgenden Beispiel habe ich eine weitere Person hinzugefügt.

In den Objekten wird die zusätzlich angelegte Person direkt mit dargestellt.

In den Optionen kannst Du zudem die Textvorlage anpassen. Ich habe dazu die Vorlage wie folgt angepasst.

Du kannst den Adapter nun für die Darstellung der Geburtstage auf Deiner Visualisierung einsetzen. Ich habe dazu die json Tabelle wie folgt auf meiner Visualisierung implementiert:

Zudem kannst Du Dir direkt aus der Adapter-Konfiguration ein Blockly-Script importieren, mit dem Du Dir eine Erinnerung an einen Geburtstag einrichten kannst.

Link zur Dokumentation und zum Blockly-Script

https://github.com/klein0r/ioBroker.birthdays/blob/master/docs/de/basics.md

Ich hoffe ich konnte Dir mit dem Artikel helfen. Bei Fragen, Kritik oder allgemeinen Fragen einfach die Kommentar-Funktion Nutzen.

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.