ioBroker Node-RED – Teil 4.6 – Template Node

In diesem Teil der ioBroker Node-RED Artikelreihe zeige ich Dir, wie Du Node-Red in ioBroker verwenden kannst.

Im Teil 4.6 der ioBroker Node-RED Artikelreihe werden wir uns den Template-Node ansehen. Mit dem Template-Node können wir mittels einer definierten Vorlage aus einem Payload eine Zeichenfolge im Kartext, JSON oder YAML erstellen. Dem Template-Node wird dazu eine Message übergeben, welche die verschiedenen Informationen erhält. Im Beispiel verwenden wir einen Inject-Node, mit dem wir ein JSON-String in den Flow injizieren. Der Template-Node wird dann über eine Definition eine lesbare Zeichenfolge im Klartext generieren. Zunächst fügen wir die folgenden Nodes ein und verbinden sie entsprechend dem Flow:

  • Inject-Node
  • Template-Node
  • Debug-Node

 

Im ersten Schritt definieren wir nun den Inject-Node. Als Nutzdaten-Format wählen wir hier JSON und geben als Beispiel die folgende Zeichenfolge an:

{„name“:“Matthias“,“room“:“office“,“lastchange“:“15:07″}

Eine Wiederholung habe ich hier nicht aktiviert.

 

 

Im nächsten Schritt konfigurieren wir den Template-Node. In diesem Node definieren wir nun die Vorlage, mit dem der Payload in einen Klartext umgewandelt wird. Node-RED nutzt für die Vorlage den Mustache Style (Link zur Definition und weiteren Informationen). Über die geschweiften Klammern sowie die Property-Namen des Payloads kann hier direkt auf die jeweiligen Werte zugegriffen werden.

Unterhalb der Vorlage müssen wir zudem noch die folgenden Format-Einstellungen kontrollieren. Das Format muss auf Mustache-Vorlage sowie die Ausgabe auf Klartext eingestellt sein. Optional können hier auch Ausgaben im JSON- oder YAML-Format erstellt werden.

 

Wenn wir den Flow nun „deployen“ und auf die Inject-Schaltfläche klicken, sollten wir in der Debugging-Konsole die folgende Ausgabe sehen:

 

 

 

 

Über Kommentare unterhalb des Artikels oder per E-Mail freue ich mich wie immer 🙂

 

 

 

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.