ioBroker Philips hue Integration

In diesem Artikel zeige ich, wie ich das Smarthome-System Philips hue in ioBroker integriert habe.

 

Mit dem Philips hue System lässt sich die Beleuchtung in Form von Leuchtmitteln oder ganzen Lampen-Systemen sowie Schaltern und Bewegungsmeldern einfach und komfortabel über die Philips hue App steuern. Über den Philips hue Adapter von ioBroker lässt sich das System zudem in ioBroker integrieren. In diesem Artikel zeige, welche Komponenten  ich dafür verwendet habe und wie die Integration und Einrichtung sowie Visualisierung funktioniert.

 

Benötigte Komponenten:

Philips Hue Bridge
Die Bridge ist das zentrale Steuerungselement des Hue-Systems.
Philips Hue White E27 Leuchtmittel
Leuchtmittel für bestehende Beleuchtungen.

 

Im ersten Schritt wird das Philips hue System über die Philips hue App eingerichtet und das Leuchtmittel hinzugefügt. Hierzu bitte nach Anleitung des Herstellers vorgehen.
Sobald das System über die Philips hue App funktioniert, können wir mit der Einrichtung des Adapters in ioBroker beginnen.

Installation des hue-Adapters

Als erstes wechseln wir auf die Lasche Adapter und suchen hier über den Filter nach „hue“ um die Auswahl der Adapter einzugrenzen.
Unter der Kategorie Beleuchtung fügen wir nun den Adapter „Philips HueBridge Adapter“ über Instanz hinzufügen zu unseren Instanzen hinzu.

 

 

Konfiguration

Nachdem der Adapter installiert wurde, öffnen wir nun die Konfiguration des Adapters um die IP-Adresse der Bridge sowie den Anwender zu erstellen.
Dazu benötigen wir im ersten Schritt die IP-Adresse der Bridge. Diese lässt sich über die hue App in den Einstellungen / Hue Bridges (Philips hue) einsehen.
In den Einstellungen kann zudem die IP-Adresse von dynamisch (DHCP-Server) auf manuell geändert werden.
Ich empfehle hier eine manuelle IP-Adresse zu verwenden, da sich sonst unter Umständen die IP-Adresse während des Betriebs ändern könnte.
In meinem Beispiel habe ich in den Netzwerkeinstellungen der Bridge eine feste IP-Adresse vergeben (192.168.2.80).

Für den nächsten Schritt solltet ihr euch in Reichweite der Bridge befinden. Zunächst wird jetzt die Schaltfläche „Erstelle User“ angeklickt.
Nun muss man innerhalb von 30 Sekunden die Bridge Connect Schaltfläche an der Bridge drücken.
Sobald das gemacht wurde, wird hier ein User eingetragen und die Einstellungen können gespeichert werden.

 

Objekte

Nach dem der Adapter erfolgreich konfiguriert wurde, sind nun unter den Objekten die vorhandenen Datenpunkte des hue-Systems sichtbar.
Unter dem Ordner Philips_hue befindet sich ein All-Eintrag, die jeweiligen Geräte sowie die Räume.
Diese Datenpunkte können nun über die Visualisierung angesteuert werden.

 

Visualisierung

Für die Visualisierung des Leuchtmittels habe ich zunächst in der VIS-Oberfläche einen neuen Schalter „Button“ hinzugefügt.

Für den Schaltzustand an/aus habe ich im Bereich Allgemein die Object ID mit dem Datenpunkt „on“ der hue_white_lamp verbunden.
Damit lässt sich das Leuchtmittel bereits ein- und ausschalten.

Für das Dimmen habe ich zusätzlich den horizontalen Slider eingefügt, da das Dimmen über den Dimm-Button nicht funktioniert hat.
Um den Slider zu verbinden wird zunächst die Object ID auf den level gesetzt sowie Min auf 0 und Max auf 100.

Damit lässt sich jetzt das Leuchtmittel über die Visualisierung steuern.

In einem weiteren Artikel werde ich demnächst noch die Integration in VIS von Philips hue Color Leuchtmitteln erklären.

Fragen oder Anregungen wie immer per E-Mail oder Kommentarfunktion. Vielen Dank 🙂

 

Update: Jetzt auch mit LightShow 😉

LightShow mit Philips Hue ? #philipshue #hue #onerepublic #iobroker #saturdaymorning

Ein Beitrag geteilt von Matthias Korte (@smarthometricks) am

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

7 Gedanken zu „ioBroker Philips hue Integration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.