SwitchBot – Teil 6 – Produkt-Vorstellung – Tür- und Fenstersensor

In dieser Artikelreihe dreht sich alles um die SwitchBot Produktserie.

Im 6. Teil der SwitchBot Artikelreihe zeige ich euch den SwitchBot Tür- und Fenstersensor/Fensterkontakt. Mit dem Sensor kann der Status von Türen und Fenstern (geöffnet oder geschlossen) überwacht werden. Der Sensor wird dazu via Klebepad am Fensterrahmen sowie am Fenster oder an der Tür befestigt.

Hier zunächst der Link zum Produkt im SwitchBot Store sowie auf Amazon:


Link zum SwitchBot Store


Technische Details

Abmessungen‎9.2 x 8.5 x 2.9 cm
Gewicht87 Gramm
FarbeWeiß
ProtokollBLE
StromversorgungStromversorgung über 2x AAA Batterien
Befestigungsart(Klebepad und Schrauben enthalten)
ZubehörBatterien, Klebepad, Schrauben und Dübel.

Einrichtung

Im ersten Schritt benötigst Du die SwitchBot App für das Smartphone (Apple iOS oder Google Android). Über die Funktion „Add a Device“ suchst Du dazu nach dem Gerät „Contact Sensor“. Im Bereich Devices nearby (Geräte in der Nähe) taucht dann der neue Aktor „Contact Sensor“ auf. Mit einem Klick auf das Gerät wird das Gerät konfiguriert und eingerichtet. Optional kann hier noch ein anderer Name hinterlegt werden. In der Geräteübersicht wird das Gerät dann mit dem Namen dargestellt.

Installation des Tür- und Fensterkontakt

Die Installation ist über die beigefügten Klebepads sehr einfach und schnell erledigt.

Funktionsumfang

In der App siehst Du in der Geräteübersicht den aktuellen Status des Tür- und Fensterkontakt. Mit einem Klick auf den Sensor siehst Du zudem den Zeitpunkt der letzten Änderung (wann geöffnet oder geschlossen wurde). Zudem verfügt der Sensor über einen Helligkeitssensor, mit dem die Umgebungshelligkeit gemessen werden kann. Leider kennt der Sensor in der App aktuell nur den Zustand hell (Ambient brigtness bright) und dunkel (Ambient brightness dim).

Fazit

Wer bereits SwitchBot Geräte im Einsatz hat, für den ist der Tür- und Fensterkontakt eine gute Ergänzung für die Überwachung von Türen oder Fenstern. Über die Automation in der App lässt sich zudem eine kleine Steuerung realisieren. So kann zum Beispiel beim Öffnen des Fensters automatisch ein SwitchBot ausgeführt werden. In Verbindung mit dem HubMini sind so verschiedene Steuerungsszenarien möglich. Der ebenfalls enthaltene Helligkeitssensor ist ebenfalls eine nette Funktion, hier hätte ich mir aber die Helligkeit in Lux gewünscht, sodass hier bessere Steuerungsmöglichkeiten gegeben sind.

Ich hoffe Dir gefällt der Artikel. Über Kommentare, Anregungen oder Ideen freue ich mich wie immer 🙂

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.