ConBee II Zigbee USB-Gateway – Teil 1 – Installation auf Raspberry Pi

In dieser Artikelreihe schauen wir uns gemeinsam das ConBee II Zigbee USB-Gateway an und installieren den USB-Stick auf unserem Raspberry Pi.

Mit dem ConBee II Zigbee USB-Gateway können wir herstellerübergreifend Zigbee-Devices ohne eigenes Gateway/Bridge und ohne Cloud in unser Smart-Home integrieren. Im ersten Teil der Artikelreihe werden wir nun den USB-Stick an unserem Raspberry Pi installieren und mit der Konfiguration beginnen. Ich habe den ConBee II direkt an meinem Pi eingesteckt, auf dem auch ioBroker installiert ist.

Der ConBee II kann entweder direkt beim Hersteller oder auch z.B. bei Amazon erworben werden.

Link zum Shop des Herstellers:

https://phoscon.de/de/shop/conbee2

ConBee II bei Amazon:

Wir beginnen jetzt mit der Installation des ConBee II. In meinem Beispiel installiere ich das ConBee II USB-Gateway auf einem bereits bestehenden System. Alternativ zu dieser Installation kannst Du dir auch fertige Images für verschiedene Systeme (z.B. Raspberry Pi) direkt herunterladen.

Schließe den USB-Stick dazu an einem freien Port Deines Raspberry Pi’s an. Jetzt können wir mit den folgenden Befehlen die Software für den ConBee II installieren.

1. USB-Zugriffsrechte für Benutzer aktivieren

sudo gpasswd -a $USER dialout

2. Phoscon Public-Key importieren

wget -O - http://phoscon.de/apt/deconz.pub.key | \
           sudo apt-key add -

3. APT-Repository für deCONZ konfigurieren

sudo sh -c "echo 'deb http://phoscon.de/apt/deconz \
            $(lsb_release -cs) main' > \
            /etc/apt/sources.list.d/deconz.list"  

4. Paketliste aktualisieren

sudo apt update

5. Deconz-Software installieren

sudo apt install deconz

Während der Installation der Software sind bei mir die folgenden wichtigen Hinweise angezeigt worden. Diese müssen wir nun in den beiden Systemdateien kontrollieren und entsprechend anpassen.

Mit dem nano-Editor öffnen wir nun die Datei boot/config.txt.

sudo nano /boot/config.txt

Hier müssen wir ganz unten die folgende Zeile hinzufügen.

enable_uart=1

Nach dem Einfügen der neuen Zeile verlassen wir den Editor mit STRG+X und wählen hier Y für Yes um die Änderungen zu speichern.

Im nächsten Schritt öffnen wir wieder mittels dem nano-Editor die boot/cmdline.txt Datei:

sudo nano /boot/cmdline.txt

In der Konfiguration muss der Eintrag console=serial0… entfernt werden. Bei mir sieht die Konfiguration dann wie folgt aus:

Nach dem Ändern der Konfiguration verlassen wir den Editor mit STRG+X und wählen hier Y für Yes um die Änderungen zu speichern.

Nach dem wir nun die Software installiert haben, müssen wir im nächsten Schritt die Deconz-Software noch für den automatischen Start nach dem Systemstart aktivieren. Dazu verwenden wir den folgenden Befehl:

sudo systemctl enable deconz

Wir haben jetzt alles installiert und konfiguriert und können nun abschließend den Pi über das reboot Kommando neustarten.

sudo reboot

Nach dem Neustart können wir über folgende Url die Deconz-Software im Browser öffnen. Als IP-Adresse wählt ihr die IP-Adresse des Pi.

http://192.168.2.90/pwa

Beim ersten Login wählen wir hier das unten dargestellte Gateway aus.

Für die Browser-Konfiguration müssen wir nun ein Login-Passwort festlegen und dann mit Weiter zum nächsten Schritt klicken.

Falls Ihr bereits Leuchtmittel hinzufügen möchtet, jetzt einfach einmal einschalten um so das Paring zu starten. In meinem Fall überspringe ich den Schritt hier.

Wir haben nun das ConBee II USB-Gateway installiert und die Konfiguration am Pi abgeschlossen. Im nächsten Schritt werde ich euch dann in einem separaten Artikel zeigen, wie wir nun unsere Leuchtmittel oder auch Schalter anlernen und somit verwenden können. Zudem werden wir die Integration in ioBroker vornehmen.

Ich hoffe euch gefällt dieser Artikel. Über Kommentare unterhalb des Artikels oder per E-Mail freue ich mich wie immer.

Matthias Korte

Hauptberuflich Software-Entwickler und seit einigen Jahren Smart-Home Fan. Angefangen hat alles mit einem RaspberryMatic und einer schaltbaren Steckdose. Mittlerweile habe ich einige Steckdosen, Sensoren, und Thermostate sowie ioBroker zur Visualisierung im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.